Über uns

Über uns

Als Tennisabteilung sind wir ein wichtiger Pfeiler des Gesamtvereins SV Alemannia Kamp und der Fritz-Schmitz-Sportanlage auf der Rheurdter Straße, auf der neben Tennis noch die Sportarten Fußball, Leichtathletik, Shaolin Kung-Fu und Dart angeboten werden. Außerdem beherbergt unser Vereinsheim das Tanzzentrum Niederrhein, wo ihr neben allen möglichen Tänzen und Tanzformen außerdem auch Zumba Fitness betreiben könnt

Unsere Tennisanlage

Wir verfügen über insgesamt 7 Außenplätze am Fuße des berühmten Kloster Kamp, so dass ihr auch zu beliebten Zeiten wie abends unter der Woche sowie am Wochenende nicht lange auf einen freien Tennisplatz warten müsst – selbst nicht bei strahlendem Sonnenschein.

Seit 2018 sind davon 3 Ganzjahresplätze der Firma Sportas mit spezieller Drainage und Spezialasche, so dass ihr bei gutem und trockenem Wetter das ganze Jahr über auf unserer Anlage den Schläger schwingen könnt.

In unserem 2020 neu erbauten Vereinsheim befinden sich unsere großzügigen Umkleiden, Duschen und Sanitäranlagen.

Auf unserer großen Sonnenterrasse könnt ihr schließlich entspannen, klönen und das Geschehen auf unserem essenzIT Center Court beobachten.

Unsere liebgewonnene und von unseren Mitgliedern mit viel Herzblut renovierte Tennishütte beherbergt professionelle Gastrokühlschränke mit einer breiten Auswahl an alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken. Da wir keine feste Gastronomie haben, wird der Getränkeausschank von unseren Mitgliedern in Eigenregie übernommen.

Für das leibliche Wohl sorgt eine Außenküche inkl. neuem Gasgrill

Parkplätze und Fahrradständer sind in ausreichendem Maße vorhanden.

Unsere Geschichte.

Der 30. Januar 1981 markiert die Geburtsstunde unserer Tennisabteilung.

Dank des großen Einsatzes und der vielen Eigenleistungen konnten bereits im August des gleichen Jahres die ersten vier Sandplätze für die damals 215 Mitglieder eröffnet werden.

Die Grundlage für das Tennisspielen am Fuße des Klosters Kamp war gelegt.

Zur Saisoneröffnung 1982 diente noch ein alter Campingwagen als Clubheim, eigene sanitäre Anlagen gab es noch nicht.

Die familiäre Atmosphäre, auf die wir zurecht so stolz sind, die herrschte damals schon:

An Freiwilligen, die Grillfleisch, Getränke und selbstgemachte Kuchen mitbrachten, mangelte es nie. Und auch einen ehrenamtlichen Grillmeister gab es immer.

So lud die Wiese vor dem Campingwagen schon damals zu einem geselligen Vereinsleben ein.

1983 gingen dann auch schon die ersten vier Medenmannschaften an den Start.

 

 

Im Jahr 1984 entstehen dann weitere vier Plätze sowie in Eigenregie unsere „Tennishütte“ die auch heute noch der zentrale Anlaufpunkt auf unserer Anlage ist. Erst vor kurzem haben wir sie renoviert, modernisiert und mit neuen Möbeln und Kühlschränken ausgestattet.

2018 wurden die Plätze 1-3 zu Ganzjahresplätzen umgebaut, so dass nun bei entsprechendem Wetter (trocken, kein Frost), das ganze Jahr über auf unserer Anlage gespielt werden kann.

Neben unserer Tennishütte entstand 2020 das neue Vereinsheim des Gesamtvereins an neue Stelle direkt neben der Tennisanlage und wir verfügen dort über eigene, großzügige Nassräume.

Sieben Tennisplätze, moderne Duschen, Tennishütte und Sonnenterrasse für Geselligkeit – kurzum, bei uns findet ihr alles, was man sich wünscht.

Kommt vorbei und überzeugt Euch selbst!

Und wer noch ein wenig in Nostalgie schwelgen möchte, findet hier eine von Ulla Schümann verfasste Chronik anlässlich unseres 25 jährigen Jubiläums im Jahr 2006.

Unsere Werte

  • Gesundheit fördern: Gesundheitsförderung durch Sport und  Bewegung, egal in welchem Alter, ist fester Bestandteil unserer Motive. Unter anderem bieten wir allen Mitgliedern kostenlos die Nutzung eines vollausgestatteten Kraftraums an (unter Aufsicht)

  • Integration vorleben: Die Gemeinschaft stärken und gemeinsam Sport treiben, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religion oder gesellschaftlicher Stellung. Dies fordern und fördern wir. 

  • Der Spaß steht im Vordergrund! Unser Verein bietet viele Möglichkeiten für den Breitensport, ohne dabei die gezielte Förderung des Leistungssports zu vernachlässigen. Im Zweifelsfall stehen aber unsere Werte über der sportlichen Bestleistung.